header

Östlich der Innenstadt befindet sich die katholische

Pfarreiengemeinschaft Würzburg Ost

Wir möchten über den Glauben nachdenken, ihn weitertragen und feiern.
Wir wollen uns von ihm in unserer Haltung und in unserem Handeln bestimmen lassen. Dazu kommen wir in den Gottesdiensten und auch in den Gruppen und vielfältigen Angeboten zusammen.

 

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Advent Calendar

da kommt was auf uns zu


Advent – da kommt was auf uns zu...
da kommt wer auf uns zu
da will einer ankommen

und es kommt drauf an
kommt auf mich an
ob ich einlasse
mich darauf einlasse
einlassend
durchlässig zu sein
nicht nur bis zur
weihnachtlich dekorierten
guten Stube
sondern
bis ins
ungeschminkte Herz

PS: nicht erst am 24.
Sondern heute.
Jetzt.

 

Dagmar Kretz, Advent 2022

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Advent Calendar

Charles de Foucauld

Die Kirche gedenkt heute an Charles de Foucauld. Er wurde in diesem Jahr von Papst Franziskus heiliggesprochen.
Charles de Foucauld wurde am 15. September 1858 in Straßburg geboren. Er verbrachte einige Jahre beim französischen Militär, was Ihn aber nicht erfüllte. 1890 tritt er in ein Trappistenkloster in Frankreich ein. 1897 verbringt er einige Jahre im Heiligen Land und wird 1901 zum Priester geweiht. Er siedelt nach Algerien über. Er lernt in der Wüste die Tuareg kennen und schätzt Sie sehr. Er arbeitet 11 Jahre an einem Wörterbuch „Französisch – Tuareg“. Am 1. Dezember 1916 wurde Charles de Foucauld von Banditen in seiner Einsiedelei getötet.
Charles wollte „klein“ sein und der Bruder eines jeden Menschen. „Was Ihr für den geringsten meiner Brüder getan habt, das habt Ihr mir getan.“ Kein anderes Wort aus dem Evangelium hat Ihn mehr verändert wie dieses. Durch seine Liebe zu den Ärmsten wurde er zum Bruder aller Menschen.

Alois Müller

 

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Wir müssen nicht in die Wüste gehen,
um Ruhe und Stille im Advent zu finden...

Wu ste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist das wirklich so?

Vorweihnachtstrubel, Lärm, Betriebsamkeit und Hektik, auch Zukunftsängste lassen uns
doch nicht zur „Ruhe“ kommen. Die Adventszeit gibt uns einen Anstoß, wieder darüber
nachzudenken, wie wir nicht nur ein äußerliches Zur-Ruhe-Kommen erreichen können.


Jesus lädt uns dazu ein, die innere Ruhe, die der Seele, bei IHM zu finden.
„Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt.
Ich werde euch Ruhe verschaffen. (Mt 11, 28-29)

Wir müssen also nicht in die Wüste...

Georg Rödel

 

Bild: Georg Rödel, Wadi Rum, Jordanien, 2014.

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Advent Calendar

Warten …


… laut Definition „dem Eintreffen einer Person, einer Sache oder eines Ereignisses entgegensehen, wobei die Zeit oft langsam zu vergehen scheint.“

Wie schnell oder langsam die Zeit in der adventlichen Wartehaltung vergeht, hängt nicht unwesentlich davon ab, ob man ein Kind oder ein Erwachsener ist.

Ich bin erwachsen.
Die Zeit rennt und ich renne mit: über Lichterketten, Plätzchenberge, Nikoläuse, Adventsmärkte und Weihnachtsfeiern.
Dazwischen vergesse ich, was eigentlich mein Ziel ist. Ich werde orientierungslos, geblendet vom vorweihnachtlichen Geglitzer und Gefunkel.
Wo will ich hin? Auf wen warte ich? – Fragen, die ich mir immer wieder stellen muss, um Holzwege oder lästige Umwege zu vermeiden.
Und wenn ich doch auf Abwege gerate?

Dann bin ich mir sicher:
Gott sei Dank wartet EINER auf mich – strahlend und mit einer Engelsgeduld!

Barbara Jaeger

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Dieses Türchen bleibt noch geschlossen

Advent Calendar

Mitten in der Nacht...


Da wurde mitten in der Nacht ein Kind geboren [...]
Da wurde dir und mir ein neues Licht gegeben,
das unsre Herzen immer neu erwärmen kann.
Und wenn es dunkel wird für uns in diesem Leben,
fängt es mit seiner ganzen Kraft zu leuchten an.

Rolf Zuckowski, Dezemberträume 1993


Diese Adventszeit ist eine ganz besondere für mich - das erste Mal gemeinsam mit meiner acht
Monate alten Tochter. Da darf natürlich die passende Weihnachtsmusik nicht fehlen! Auf der Suche
nach Kinder-Weihnachtsliedern bin ich auf dieses wunderschöne Weihnachtslied von Rolf
Zuckowski gestoßen, das ich selbst in meiner Kindheit rauf und runter gehört habe. Nur, dass ich
damals gar nicht so sehr auf die Texte geachtet habe. Heute denke ich mir: Was für ein schöner
Text! Durch Jesu Geburt wird uns ein „neues Licht“ geschenkt, das in uns leuchten darf - ganz
besonders in schweren und „dunklen“ Zeiten, in denen wir es gut gebrauchen können.

Alina Sawicki


Mitten in der Nacht von Rolf Zuckowski

2023 DKS Aktionsplakat dinA4 rgb 

Christbaumverkauf ULF 2022
Adventsfenster 2022
Atemholen 2022 Apostelkirche Gerbrunn

Kinderkirche: "Wir feiern Bischof Nikolaus"

Am Sonntag, 4.12. lud das Kinderkirchenteam ins Pfarrzentrum ein ...

Adventsmarkt

Am Sonntag, 20.11.2022 fand ein gemeinsamer Adventsmarkt der KAB und des Kindergarten "Am Marienheim" statt ...

Sechs neue Minis

Freude in St. Alfons ...

Martinsfeier in Rottendorf

Am Freitag, 11.11.22 lud St. Vitus, die evangelische Friedenskirche und die Gemeinde Rottendorf zu einer gemeinsamen Martinsfeier ein ...

­